Saturday 20th January 2018,
Inside Favela

Thomas Lupo – Anleitung zum Ausbrechen

Bergmann Matthias 12. April 2012 Kunst + Fotografie Keine Kommentare
Thomas Lupo – Anleitung zum Ausbrechen

Tom hört es nicht so gerne, wenn man ihn als Praktikant betitelt. Er fühlt sich als Künstler. Und ist es auch. Dies zumindest beweisen die zahlreichen Auszeichnungen, die Tom Lupo für sein Erstlingswerk, das Designbuch “Anleitung zum Ausbrechen”, erhalten hat.

Ein Praktikant war er trotzdem. Niemand, der aus gut behütetem Hause aus Deutschland in eine brasilianische Favela kommt, fällt gleich auf beide Beine. Mitten in der Favela zu wohnen, heisst nicht nur auf jeglichen Luxus zu verzichten, keine Alternative zur bis dahin unbekannten portugiesischen Sprache zu haben, sondern auch, sich mit der örtlichen Kriminalität auseinanderzusetzen und nicht gleich bei der ersten Anmache eines Drogenhändlers Angstschweiss auf der Stirn stehen zu haben.

Fünf Monate lebte Tom für das Hilfsprojekt Kinderhorizonte e.V. auf dem Morro do Papagaio, einer der gefährlichsten Favelas Belo Horizontes, wo er mit einfachsten Mitteln ein Kreativtrainingscamp für Kinder initiierte. Kinder, die ihre Väter nicht kennen. Kinder, die es nicht gewöhnt sind, dass jemand an sie glaubt. Aber Kinder sind neugierig und Thomas Lupo lenkte diese Neugier behutsam.

Die Arbeiten, die mit Pappkartons und Streichholzschachteln, Stoffresten und Kleister dort entstehen, dokumentierte er in seiner Bachelorarbeit und bekam dafür unter anderem Gold vom DDC. Die Erfahrungen am Stadtrand von Belo Horizonte haben seinen Blick auf die Welt verändert.

Seine Erfahrungen und seine Arbeit spiegeln sich perfekt auf den 248 Seiten und über 1000 Abbildungen in seinem Designbuch “Anleitung zum Ausbrechen” wider. Der Leser wird mit dem Buch in eine andere Welt versetzt. Ihm wird gezeigt, wie Kinder aus einer Favela ihre Welt verstehen.

Kaum zurück in Deutschland, gründete Tom eine neue Hilfsorganisation namens ARTHELPS.

ARTHELPS hat es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch Kreativität Potentiale von Menschen in benachteiligten sozialen Lebensverhältnissen zu entdecken und zu fördern.

Offensichtlich hat der Morro do Papagaio in Belo Horizonte Toms Leben verändert. Durch sein Buch und seine Aktivitäten teilt er nun auch sein Wissen mit anderen Menschen. Hoffen wir, dass es ihm gelingt und er noch viele Menschen sensibilisieren kann. Eines kann ich ihm schon vorab versprechen: Helfen steckt an!

Mehr Infos beim Hermann Schmidt Verlag Mainz
Thomas Lupo, “Anleitung zum Ausbrechen”

ARTHELPS zu finden unter: http://www.arthelps.de/

Kinderhilfsprojekt “Kinderhorizonte e.V. unter: kinderhorizonte.org

Like this Article? Share it!

About The Author

Matthias Bergmann ist Eisenhütteningenieur und lebt seit 1994 in Brasilien. Neben seiner Tätigkeit in der brasilianischen Eisenerzindustrie unterstützt er ehrenamtlich ein von ihm initiiertes Kinderhilfsprojekt in einer der größten Favelas der Millionenstadt Belo Horizonte.

Leave A Response

*