Saturday 18th November 2017,
Inside Favela

Neue UPP in der Rocinha, Südamerikas grösster Favela

Bergmann Matthias 28. September 2012 Drugs + Crime, Info Favela Keine Kommentare
Neue UPP in der Rocinha, Südamerikas grösster Favela

Mit 840.000 Quadratmetern und geschätzten 100-200.000 Einwohnern ist die Rocinha nicht nur die grösste Favelas Südamerikas, sondern gleichzeitig Quelle für Billigarbeitskräfte in der ansonsten reichen Südzone Rio de Janeiros. Seit Jahrzehnten wird die Rocinha von den grossen Drogenkommandos “ADA” und “CV” umkämpft. Logisch … strategisch liegt sie mitten im Konsumgebiet der Mittel- und Oberklasse Rios. Fette Beute für die Drogendealer, die zu immer mehr Waffengewalt, Toten und Verletzten führt. Drogendealer verlieren dort ihr Leben bevor sie die Volljährigkeit erreichen. Aber auch Unschuldige müssen im Kampf um Verkaufsplätze sterben. Querschläger oder Missverständnisse treffen auch Arbeiter, Kinder und Rentner. Seit der Einnahme der Rocinha durch die berüchtigte Sondereinheit der Militätpolizei BOPE im November 2011 gab es immerhin noch 13 Tote, darunter auch 2 Polizisten im Dienst. Im Unterschied zu früheren Zeiten wurden alle 13 Morde innerhalb von 48 Stunden aufgeklärt. Ein Fortschritt? Ja. Die Polizeipräsenz sorgt nicht nur für Verunsicherung unter den ehemaligen Besitzern des Hügels, sondern bewegt sie zur Flucht. Waffen, Geld und Ausrüstung zum Herstellen von Drogen nehmen sie mit. Nem, der Chef des Drogenhandels in der Rocinha wurde dabei erwischt. Im Koffenraum eines vermeintlichen Diplomatenautos schnappte ihn sich die Polizei nach Hinweisen aus geheimdienslicher Tätigkeit.

Seit dem 20. September 2012 bewachen 700 feststationierte UPP-Polizisten den in 25 Polizeibezirke unterteilten Favelahügel der Rocinha. Zusätzlich werden 1000 Überwachungskameras installiert, deren Bilder in einer modernen Zentrale auf der Spitze des Hügels ausgewertet werden und so ein schnelles Eingreifen per Motorrad ermöglichen.

An der Spitze des Bataillons steht Komandant Edson Santos. Mit seinen 12 Jahren Erfahrung in der Militärpolizei steht ihm eine schwierige Aufgabe bevor. Er rechnet mit der Unterstützung durch die Bevölkerung, anonyme Anzeigen. Doch die grösste Herausforderung, die es zu überwinden gilt, besteht in seinen eigenen Reihen: die Bestechligkeit der Polizisten.

Ich wünsche der Rocinha Frieden, vor allem dauerhaften Frieden, der über die Fussball-WM und die Olympischen Spiele 2016 hinausgeht …

Quelle Titelfoto: Tasso Marcelo/AE

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2012/09/rocinha-com-upp-tera-100-cameras-para-monitorar-comunidade.html

Like this Article? Share it!

About The Author

Matthias Bergmann ist Eisenhütteningenieur und lebt seit 1994 in Brasilien. Neben seiner Tätigkeit in der brasilianischen Eisenerzindustrie unterstützt er ehrenamtlich ein von ihm initiiertes Kinderhilfsprojekt in einer der größten Favelas der Millionenstadt Belo Horizonte.

Leave A Response

*