Saturday 18th November 2017,
Inside Favela

Karneval 2013 in der befriedeten Favela “Complexo do Alemão” in Rio de Janeiro

Bergmann Matthias 16. Februar 2013 Kunst + Fotografie Keine Kommentare
Karneval 2013 in der befriedeten Favela “Complexo do Alemão” in Rio de Janeiro

Karneval in Rio! Wer kennt sie nicht, die bunten Bilder der Sambaschulen aus Rios Sambodrom? Buntgeschmückte Kostüme, halbnackte Sambatänzerinnen, glamuröse Monstergefährte und die nie ermüdende Trommelgruppe. Doch Karneval wird in Rio de Janeiro auch auf den Strassen gefeiert. Die sogenannten “Blocos” ziehen an den Wochenenden vor und während des Karnevals durch das Stadtzentrum und die Südbezirke Rios und konzentrieren Hunderttausende von Menschen bei ihren Umzügen. Kostüme und Masken werden getragen, kleine Kapellen sorgen für Stimmung. Das Schöne daran ist: Jeder kann mitmachen! Man bezahlt keinen Eintritt und fühlt sich unter den Menschenmassen wie mitten im Sambodrom.

Seit der Befriedung einiger Favelas in der Nordhälfte der Stadt, dort wo der grosse Teil der ärmeren Bevölkerungsschicht wohnt, ist mit dem Frieden auch die Lust zum Feiern des Karnevals wieder in die Favelas zurückgekommen. Wo vorher schwer bewaffnete Drogengangs die Tagesordnung bestimmt haben, setzt sich nach und nach der Alltag eines ganz normalen Stadtbezirks durch. Es gibt plötzlich Banken, Supermarktketten und nun endlich auch wieder Karnevalsumzüge.

Bruno Itan, ein junger Fotograf und selber Einwohner des “Complexo do Alemão”, einer der grössten Favelas Rio de Janeiros, hat nicht nur mitgefeiert, sondern den diesjährigen Karneval in seinem Stadtbezirk in Bildern festgehalten. Als Mitglied des FCA (Fotoclube Alemão) hat er seine Fotostrecke kürzlich veröffentlicht.

Copyright all Pictures by “FCA Bruno Itan” Blog/Flickr

Quelle: Facebook/Fotoclub Alemão

Like this Article? Share it!

About The Author

Matthias Bergmann ist Eisenhütteningenieur und lebt seit 1994 in Brasilien. Neben seiner Tätigkeit in der brasilianischen Eisenerzindustrie unterstützt er ehrenamtlich ein von ihm initiiertes Kinderhilfsprojekt in einer der größten Favelas der Millionenstadt Belo Horizonte.

Leave A Response

*