Tuesday 27th June 2017,
Inside Favela

Bruno Itan, Fotograf aus Rios Favela “Complexo do Alemão”

Bergmann Matthias 2. März 2012 Bruno Itan, Kunst + Fotografie 1 Kommentar
Bruno Itan, Fotograf aus Rios Favela “Complexo do Alemão”

Der Blick von Innen

Bruno Itan, 23 Jahre jung, wohnt in der Favela “Complexo do Alemão”. Die Favela wurde von der Drogenmafia „Comando Vermelho“ beherrscht und avancierte in den letzten drei Jahrzehnten zum Hauptumschlagplatz nahezu aller in Rio de Janeiro verkauften Drogen. Im November 2010 marschierte Polizei und Militär in die Favela ein. 400 Tonnen Drogen wurden beschlagnahmt, Drogendealer festgenommen, aber das Wichtigste war: die ca. 400.000 Einwohner der Favela wurden von den Repressalien des „Comando Vermelhos“ befreit.

Bruno Itan, dessen Kindheitstraum es schon immer war, Fotograf zu werden, packte die Gelegenheit beim Schopfe. Er schnappte sich seine Kamera und dokumentierte die Einnahme der Favela durch das Militär. Doch er hatte Pech. Ein Polizist schnappte sich seine Kamera und löschte 450 der 1.500 Fotos. Mit Hilfe der Computertechnik holte er sich 30 seiner wichtigsten Fotos zurück auf den Bildschirm. Heute sind sie Zeitzeugen.

Bruno knipste immer weiter. Er besaß das Gespür für den wichtigen Moment.

Schnell machten sein spektakulären Fotos aus dem Inneren des Favela-Riesen im Internet die Runde. Bruno gründete den „Fotoclub Alemão“ (FCA bei Facebook), dem er noch heute vorsitzt. Neue Fotostrecken folgten, u.a. die vom Bau der Drahtseilbahn quer durch die Favela, dem Sylvester-Feuerwerk in der befreiten Favela, aber auch von Militäreinsätzen. Selbst aus anderen berühmt-berüchtigten Favelas, wie der Rocinha, veröffentlichte er Fotos.

Bruno bekam die Chance, seine Fotostrecke vom Bau der Drahtseilbahn in seiner Favela im Hauptbahnhof „Central do Brasil“ auszustellen. Illustre Besucher machten die Runde, auch Sergio Cabral, Ministerpräsident des Landes Rio de Janeiro und Staatspräsidentin Dilma Rousseff waren darunter. Beide waren vom Talent Bruno Itans begeistert. Cabral fackelte nicht lange und stellte ihn als seinen Fotografen beim Landesministerium an. Bruno hatte es geschafft! Momentan dokumentiert er den Bau des neuen Maracanã-Stadions in Rio de Janeiro.

Doch Bruno ist ein Typ, der auf dem Boden bleibt. Nach wie vor dreht er jeden Sonntag mit seinem Fotoclub Alemão um 15 Uhr eine Runde durch die Favela und hält alle Veränderungen bildlich fest. Das tolle an der Sache ist: Wer will, kann einfach mitgehen! Na, wenn das keine Gelegenheit ist, eine Favela von innen kennenzulernen …

Seine Fotostrecken findet ihr unter Bruno Itan bei Flickr.

Weitere Links zu zu Bruno Itan:

O cotidiano
Voz das Comunidades
Spacemonkeys
Descolando Ideias
BBC Brasil
Terra
Globo TV
Bruno Itan Blog
Photo Magazine
Portal UNISUAM

Copyright all Pictures by Bruno Itan Blog/Flickr

Like this Article? Share it!

About The Author

Matthias Bergmann ist Eisenhütteningenieur und lebt seit 1994 in Brasilien. Neben seiner Tätigkeit in der brasilianischen Eisenerzindustrie unterstützt er ehrenamtlich ein von ihm initiiertes Kinderhilfsprojekt in einer der größten Favelas der Millionenstadt Belo Horizonte.

1 Comment

Leave A Response

*