Thursday 27th April 2017,
Inside Favela

48 Stunden in Rio

Bergmann Matthias 10. Juli 2016 Allgemein, Drugs + Crime Keine Kommentare
48 Stunden in Rio

Was in Rio de Janeiro in 48 Stunden passiert, entspricht dem, was man nur aus einem Bürgerkrieg kennt:

Tote Körper auf dem Bürgersteig, wilde Schiessereien, Morde und Exekutionen. Insgesamt 27 Todesopfer an 2 Tagen.

In der “wunderschönen Stadt” wird der Tod zu einer Banalität. Bewaffnete Banden nehmen in der Nacht die Straßen ein, Terror wird verbreitet und Bandenkriege zwischen rivalisierden Drogengangs, denen die schlecht ausgestattete Polizei schon lange keine Angst mehr einjagt, beherrschen das Geschehen in einer ganzen Stadt.

Die Bürger müssen ohnmächtig zuschauen. Die internationale Presse, die so langsam davon Luft bekommt, fragt sich in ihren Schlagzeilen, wie hier im August eine Sommerolympiade stattfinden soll.

Quelle Titelbild: veja.com.br

Like this Article? Share it!

About The Author

Matthias Bergmann ist Eisenhütteningenieur und lebt seit 1994 in Brasilien. Neben seiner Tätigkeit in der brasilianischen Eisenerzindustrie unterstützt er ehrenamtlich ein von ihm initiiertes Kinderhilfsprojekt in einer der größten Favelas der Millionenstadt Belo Horizonte.

Leave A Response

*